<![CDATA[Beratung rund um Pferd und Reiter / REHA-TRAINING MRS - Brisant]]>Mon, 09 Dec 2019 00:16:53 +0100Weebly<![CDATA[Junge Pferde werden über Nacht juvenil]]>Sun, 08 Dec 2019 18:36:21 GMThttp://www.corinnehauser.ch/brisant/junge-pferde-werden-ueber-nacht-juvenil

Immer wieder erstaunt es mich von Neuem. Wie frappant sich der Ausdruck eines Youngsters nach einigen Monaten Arbeit verändert. Im Juni noch ganz der "Lausbub" zeigt Major nun anfangs Dezember der "Ich-weiss-schon-alles-Blick". Na ja - er ist noch nicht einmal 4 Jahre alt - was weiss der den schon wirklich? Im Kopf werden die Jungtiere reifer - allerdings befindet sich der Körper nach wie vor im Wachstum. Hier überholt der  Geist des Jungspunds gerade die Belastbarkeit des Exterieurs. Wichtig ist, dass die "Grünschnäbel" in dieser Phase nicht zu selbstständig werden und zu guten Teamplayern weiter gefördert werden. In dieser Phase ist eine Überforderung, psychisch wie auch physisch, der Pferde schnell passiert, deshalb gelten nach wie vor die einfachen Leitsätze: "Vom Leichten zum Schweren" und  "aus der Ruhe - in die Ruhe".

]]>
<![CDATA[Gedanken zur Renaturierung der Ställe - zum Wohle unserer Pferde]]>Tue, 18 Jun 2019 13:48:31 GMThttp://www.corinnehauser.ch/brisant/gedanken-zur-renaturierung-der-staelle-zum-wohle-unserer-pferdeOffenställe, Aktivlaufställe, Auslaufboxen sind stark im Trend. Auch bei Sportpferden wird eine pferdegerechte Haltung immer beliebter. Aber haben Sie schon mal das heutige Sortiment unserer Reitsportfachgeschäfte studiert? 
 
Wundern Sie sich darüber, was Pferde alles angezogen bekommen? 
Was braucht das Pferd wirklich?
 
Der Hype lautet: Die Pferde werden für die Weide getarnt. Mit Schuhen, Glocken, Bandagen, Fliegendecken und Fliegenmasken mumifiziert verbringen Sie die sogenannt natürlichen pferdegerechten Stunden auf der Weide oder im Padock im April - September. Für die restlichen Monate des Jahres gibt es eine Auswahl von dick bis noch dickeren Decken. Ungeachtet der Erkenntnissen aus wissenschaftlichen Studien, die besagen, dass die meisten Pferde keine Decken benötigen. Aber ja doch, wir scheren den Pferden schöne Muster ins Fell, dann können wir mit grosser Fürsorge sie wieder eindecken. Die Industrie freut sich. Der Tierarzt übrigens auch, weil die meisten Pferde zu warm eingedeckt sind und so viele Krankheiten entstehen. 
 
Das Lobbying
„CARE – DIE PFLEGE MIT SORGFALT “

Im Interesse des Pferdes oder für das Gemüt des Besitzers?
 
Wir Menschen sprayen gerne – sei es gegen Insekten, für einen schöneren Behang, Hufe, Nase, Augen, Ohren auf ökologischer oder chemischer Basis. Auch die Salben, Cremen finden regen Absatz. Dazu kommen die ganzen Zusatzfuttermittel – eine wahre Goldgrube für alle in der Nahrungskette stehenden Lieferanten – und der Pferdebesitzer ist befriedigt, weil er mit Sorgfalt etwas Gutes für das Pferd getan hat. 
 
Damit die LANGEWEILE nicht so offensichtlich wird, gibt es Spielbälle, Heutoys usw. 
Wie viel Zeit braucht ein Pferd?
 
In froher Farbenvielfalt werden die Pferd und Reiter für die durchschnittlichen 5 Std./Woche Bewegung ausgestattet. Die restlichen 163 Stunden der Woche verbringt es als Zebra oder ähnliches getarnt in offenen Ställen, Ausläufen, Weiden oder ohne Mumifizierung in der Boxe. Wir züchten seit Generationen wunderschöne, erhabene Sportpferde. Dieses globale Streben nach Perfektion, Temperament (Arbeitswille), Anmut und Bewegungstalent findet bei fast jeder Pferderasse statt.  Nur mit 5 Std/Woche sind diese modernen „Ein-PS-Ferraris“ nicht glücklich. Im Interesse des Pferdes wäre es, wenn die Shoppingstunden und Zeit, die auf den sozialen Netzen verbracht werden, eins zu eins auf die Echtzeit am Pferd zu übertragen. Dann wären es doch einige eintönige Stunden in der Woche weniger.
Die modernen Sportpferdetypen brauchen, weil sie so talentiert sind, keine jahrelange Basisausbildung mit genügend Abwechslung. Gut getrimmt können sie ganz schnell im Sport eingesetzt werden. Das freut den Züchter, denn das nächste Pferd wird bestimmt verkauft und den Tierarzt ebenso.
 
Bedenken Sie, dass wir ohne die Pferde in unserer Geschichte nicht sehr weit gekommen wären. Kein Ackerbau, kein Krieg, weniger Völkerwanderungen, keine Neuentdeckungen ohne das Ross. Pferde sind zäher als wir meinen und es ist nach wie vor das Fluchttier PFERD. Ein Lebewesen mit eigentlich ganz einfachen Bedürfnissen. Man muss nur PFERDISCH verstehen wollen.
 
Versuchen Sie diese Gegebenheiten einmal einem Pferdelaien zu erklären – der glaubte bisher, dass das Pferd doch ein ganz Robustes sei. So hat es uns auf dem Acker und in vielen Kriegen tapfer und treu gedient.
 
Ein Ansatz könnte sein: EINE ECHTE NATÜRLICHE HALTUNG ohne die ganzen Drumunddrans - Mit möglichst viel Bewegung an der frischen Luft, hygienisches Stallklima, regelmässigem Training, mehrmals täglich nicht zu viel und nicht zu wenig einwandfreies Raufutter, reichlich Wasser und Mineralstoffgaben. Dazu sollte eine pferdegerechte Aus- und Weiterbildung von Pferd und Reiter angestrebt werden. THAT’S IT.]]>
<![CDATA[Aus- und Weiterbildung - Impressionen]]>Tue, 11 Jun 2019 15:57:46 GMThttp://www.corinnehauser.ch/brisant/aus-und-weiterbildung-impressionen
Damit ich meine Kunden nachhaltig unterstützen kann, will und muss ich regelmässig zur Ausbildung in Theorie wie auch in der Praxis antreten. Ganz dem Motto entsprechend: «Wer es nicht fühlt, wird es nicht erjagen.» Vergisst nie: Der Weg ist das Ziel. Mir macht es -  obwohl es nie perfekt genug sein wird - einfach nur Spass mit Pferden und Reitern arbeiten zu können.
]]>
<![CDATA[Ich gratuliere Dr. med. vet. Robert Stodulka]]>Tue, 26 Mar 2019 08:05:24 GMThttp://www.corinnehauser.ch/brisant/ich-gratuliere-dr-med-vet-robert-stodulka
]]>
<![CDATA[Ich gratuliere Roseline Caprez zum Kauf von: SPROTI VOM RHEINBLICKHOF,]]>Tue, 26 Feb 2019 09:56:30 GMThttp://www.corinnehauser.ch/brisant/sproti-vom-rheinblickhof-ch2011102559-2011-wallach-4-gaenger-mausfahle-ohne-abzeichen-140-cm-kein-ekzem
Elitefohlen IPV CH 2011 Gesamtnote von 8.07 (Exterieur 8.1, Interieur 8.0, Gang 8.1) mit dem Richterspruch: "Elegantes, leichtgebautes Hengstfohlen mit guten Proportionen, das sich selbstbewusst und leichtfüssig mit gutem Takt im Trab und Galopp und Tölt in den Übergängen präsentierte." Heute mit 8 Jahren ist Sproti ein bildhübsches, mutiges und neugieriges Pferd mit Charme und Witz! Ein Jahr nach dem Anreiten ist er ein absolutes Spasspferd, ein echter ALLROUNDER, und mit entsprechender Förderung für den Turniersport entwickelbar.
Sproti wurde systematisch nach der Medizinischen Reitlehre MRS ausgebildet. Alle 4 Gangarten sind im Viereck und Gelände von Arbeits- bis Mitteltempo sehr leicht abrufbar. Feedback von Lisa Drath letzten September: "Tolles Pferd mit einer idealen Gangverteilung."
]]>